Chronik 2006                                            



Sonntag 12.02.2006

Knapp zwei Monate ist es her, dass die beiden Österreicherinnen Monika Pichler und Tochter Marion von ihrem letzten Missionseinsatz aus Indien zurückkehrten.
Nun bereiten sich beide wieder vor, um erneut, ausgestattet mit vielen Hilfsgütern, Medikamenten, Verbandmaterialen und natürlich kleinen Geschenken, die lange Reise anzutreten und den Ärmsten der Armen im südlichen Indien zu helfen.

 

               

Viel Platz bleibt nicht für persönliche Sachen. Jedes Kilo zählt und hilft den Menschen vor Ort.

               

Alles wird gut verstaut und am Ende kommen noch ein paar Kuscheltiere dazu, die bei den Kindern besonders beliebt sind.

Nun kann die Reise losgehen.

 

Montag 13.02.2006

Flughafen Wien,
17:00 Uhr bereit zum Einchecken. Marion und Monika mit ihrem Gepäck vor dem Abflugschalter der British Airways.
Dem Herrn sei Dank, alle Gepäckstücke gehen durch die Gewichtskontrolle. Ein Dankeschön auch an den netten Herrn von der British Airways. 
Abflug 18:40

 

 


 

Mittwoch 15.02.2006

Nach einer langen Reise endlich am Ziel. Haliyal eine kleine Stadt im Bundesstaat Karnataka.

 

       

Hier werden Monika und Marion für die nächsten Wochen wohnen und arbeiten.
Natürlich war die Freude beim Wiedersehen riesengroß.


 

Montag 20.02.2006

Dank der finanziellen Unterstützung aus den USA und anderen Teilen der Welt können nun die Arbeiten an den Schulgebäuden weitergeführt werden.
Nächster Schritt: Kauf von Beton und Ziegeln um die Wände zu errichten.

 



 

Dienstag 21.02.2006

Immer wieder nutzt Marion die Zeit, um die bereits ausgebildeten Erste- Hilfe- Helferinnen weiter zu schulen. Die Kurse werden von den jungen Frauen mit Freude angenommen, denn es gibt sehr viele Kranke Menschen, die ihre Hilfe brauchen.





 

Montag 06.03.2006

Endlich sind die lang erwarteten Ziegelsteine angekommen. Viele fleißige Hände helfen beim Abladen.
Vor allem die Frauen packen tüchtig zu.          

                            

          
 

Dienstag 07.03.2006

Auch der Sand zum Mauern ist nun auf der Baustelle.





 

Mittwoch 08.03.2006

Nun sind die wichtigsten Baumaterialien auf der Baustelle und die Männer beginnen mit den Arbeiten.

 

     

 

Auch die eigene Pumpe ist bereits installiert und bringt sehr gutes Wasser hervor.


           



Donnerstag 09.03.2006

Nun heißt es schon wieder Abschied nehmen von den lieben Freunden in Indien. Hier die Kinder der Schule.

 



Montag 13.03.2006

Flughafen Wien.
Mit etwas Verspätung kommen Monika und Marion wieder glücklich im heimischen Österreich an.
Mehr Informationen über ihre Arbeit in Indien erhalten sie im bald erscheinenden Newsletter. 



 

Montag 15.05.2006

Auch in unserer Abwesenheit wird fleißig weitergebaut. Hier sind die Männer beim Mauern der Wände für das erste Schulgebäude zu sehen. Es soll noch vor der Regenzeit fertig gestellt werden.

 

  




 

Dienstag 04.07.2006

Die Arbeiten für die neue Schule gehen weiter voran. Die Kinder freuen sich schon sehr, wenn sie endlich in die neuen Schulräume einziehen können.

  


Sonntag 01.10.2006

Wir haben wieder neue Bilder aus Indien erhalten.
Das Schulgebäude wächst weiter, aber nicht nur das Gebäude, sondern auch die Zahl der Kinder in der Schule. Waren es im letzten Schuljahr noch 41 Kinder, sind es nun schon über 70 Kinder.
Nun wird es wirklich Zeit, dass die Kinder ihre neuen Räume beziehen können.



 



An dieser Stelle möchten wir uns bei allen, die dieses Projekt unterstützen, für ihre Hilfe bedanken.

Das AITF-Team


Freitag 15.12.2006

Nach einer längeren Pause haben wir endlich wieder einige Fotos aus Indien bekommen.
Hier ist die Gruppe unserer Kinder zusehen, die seit dem letzten Mal weiter angewachsen ist. Immer mehr Eltern möchten das Angebot unserer Schule nutzen und so ihren Kindern eine Perspektive geben. Diese Schule ist für die einfache afroindische Bevölkerung aus den Dschungeldörfern die einzige Chance auf Bildung.
Im Hintergrund sind zwei der Lehrer zu sehen.
Ganz Links im Bild, der kleine Bub mit der Mütze, ist der jüngste von allen. Er heißt Leon und ist gerade erst 2 Jahre alt. Leon ist der Sohn einer Missionarsfamilie, die sich besonders für die Schule und die Schüler einsetzen.
 


 

 

Freitag 22.12.2006

Mit einem Brief und einigen Bildern aus Indien, sagen die Kinder der "African Indian English Academy" Danke für die Hilfe und die Unterstützung im Jahr 2006, ohne die ihre Schulausbildung nicht möglich gewesen wäre.

Auch wir als AITF - Team bedanken uns recht herzlich und wünschen allen ein gesundes und segensreiches Jahr 2007.

Ihr AITF - Team 


 


                                             

      


Hinweise bitte an webmaster@
springsofhope.eu

Copyright © 2011 SPRINGS of HOPE

Alle Rechte vorbehalten.

Geändert am: 01. Mai 2011