Monika Pichler

Lehrerin

Österreich Als meine Tochter, Marion, nach Indien ging, besuchte ich sie mehrmals und lernte die große Not unter den Afroindern kennen. Mein Herz entbrannte und der Wunsch, mich mehr noch für diese Menschen einzusetzen und zusammen mit Marion, den vielen Freunden von SPRINGS of HOPE und meiner Schule, Mittel und Wege zu finden, um den afroindischen Kindern ebenfalls eine Schulausbildung zu ermöglichen.

  

Marion Engels

DGKS

Österreich Von Kind auf war es mein Wunsch in ein Land zu gehen, wo Leute wirklich Hilfe brauchen. 2003 wurde ich gebeten, zusammen mit einer Kollegin ein medizinisches Hilfsprojekt im Dschungel Südindiens unter dem Stamm der Afroinder (auch Siddis genannt), aufzubauen. So arbeitete ich nahezu 2 Jahre als Lehrerin und Krankenschwester unter den Ärmsten der Armen. Bis heute setze ich mich für die Gesundheitsförderung unter den Afroindern ein.

  

Dr. Oskar Sommer

Arzt

Österreich  

  

SPRINGS of HOPE

Quellen der Hoffnung

Dieses Projekt möchte den afroindischen Menschen und vor allem

den Kindern eine Botschaft der Hoffnung übermitteln.

Wir, das Team von SPRINGS of HOPE, sind eine Gruppe von

Menschen aus verschiedenen Nationalitäten, eng miteinander

verbunden in der Überzeugung, dass man über soziale

Ungerechtigkeit und menschliches Leid, wie es der afroindischen Bevölkerung im Süden Indiens widerfährt, nicht

hinwegblicken kann und darf. Es ist vielmehr unsere christliche Pflicht, durch Einsatz und persönliches Handeln, der Not,

dieser benachteiligten Menschen, Abhilfe zu schaffen.

Wir sind überzeugte Christen und möchten die Liebe, die wir von Gott erfahren haben an andere Menschen weitergeben.

Menschen, die in ihrem ganzen Leben nur Ausbeutung und Verachtung erlebt haben, sollen endlich Wertschätzung erfahren

und dafür setzen wir uns ein.

Jeden Afroinder soll erfahren, wie wertvoll er in Gottes- und in unseren Augen ist.

Bis auf das Schulteam in Indien, arbeiten alle Mitglieder unserer Organisation ehrenamtlich.

Die Arbeit von SPRINGS of HOPE wird ausschließlich durch Sponsoren finanziert und wird erst durch den selbstlosen Einsatz

der vielen weltweiten Helfer möglich.

Wir sind sehr dankbar für jede Unterstützung, die den armen Menschen in Indien zugute kommt.

Gründer

Anfang der Jahrtausendwende begannen wir mit der Arbeit in INDIEN. Im Jahr 2004 wurde einen kleine

Schule für afroindische Kinder in Haliyal gegründet. Seit dem wurde mit Gottes Hilfe und durch den

selbstlosen Einsatz vieler Freiwilliger viel bewegt. Dafür sind wir sehr dankbar.

Google Maps-Ansicht von der Schule

Kontakt

SPRINGS of HOPE Österreich c/o Monika Pichler Bruckmühl 122            A-8786 Rottenmann            Österreich - +43 676 3513786 webmaster@springsofhope.eu http://www.springsofhope.eu

Springs of Hope

ist   ein   selbstunterhaltendes,   internationales   Schul-   und   Gesundheitssprojekt   in   Indien. Der Verein Springs of Hope - Österreich unterstütz dieses Projekt.
  © 2017 - SPRINGS of HOPE
Monika Pichler

Lehrerin

Österreich Als meine Tochter, Marion, nach Indien ging, besuchte ich sie mehrmals und lernte die große Not unter den Afroindern kennen. Mein Herz entbrannte und der Wunsch, mich mehr noch für diese Menschen einzusetzen und zusammen mit Marion, den vielen Freunden von SPRINGS of HOPE und meiner Schule, Mittel und Wege zu finden, um den afroindischen Kindern ebenfalls eine Schulausbildung zu ermöglichen.

  

Gründer

Anfang der Jahrtausendwende begannen wir mit der Arbeit

in INDIEN. Im Jahr 2004 wurde einen kleine Schule für

afroindische Kinder in Haliyal gegründet. Seit dem wurde

mit Gottes Hilfe und durch den selbstlosen Einsatz vieler

Freiwilliger viel bewegt. Dafür sind wir sehr dankbar.

Google Maps-Ansicht von der Schule

SPRINGS of HOPE

Quellen der Hoffnung

Dieses Projekt möchte den afroindischen Menschen und vor

allem den Kindern eine Botschaft der Hoffnung übermitteln.

Wir, das Team von SPRINGS of HOPE, sind eine Gruppe von

Menschen aus verschiedenen Nationalitäten, eng

miteinander verbunden in der Überzeugung, dass man über

soziale Ungerechtigkeit und menschliches Leid, wie es der

afroindischen Bevölkerung im Süden Indiens widerfährt,

nicht hinwegblicken kann und darf. Es ist vielmehr unsere

christliche Pflicht, durch Einsatz und persönliches Handeln,

der Not, dieser benachteiligten Menschen, Abhilfe zu

schaffen.

Wir sind überzeugte Christen und möchten die Liebe, die

wir von Gott erfahren haben an andere Menschen

weitergeben.

Menschen, die in ihrem ganzen Leben nur Ausbeutung und

Verachtung erlebt haben, sollen endlich Wertschätzung

erfahren und dafür setzen wir uns ein.

Jeden Afroinder soll erfahren, wie wertvoll er in Gottes- und

in unseren Augen ist.

Bis auf das Schulteam in Indien, arbeiten alle Mitglieder

unserer Organisation ehrenamtlich.

Die Arbeit von SPRINGS of HOPE wird ausschließlich durch

Sponsoren finanziert und wird erst durch den selbstlosen

Einsatz der vielen weltweiten Helfer möglich.

Wir sind sehr dankbar für jede Unterstützung, die den

armen Menschen in Indien zugute kommt.

© 2017 - SPRINGS of HOPE

Kontakt

SPRINGS of HOPE Österreich c/o Monika Pichler Bruckmühl 122            A-8786 Rottenmann            Österreich - +43 676 3513786 webmaster@springsofhope.eu http://www.springsofhope.eu

Springs of Hope

ist    ein    selbstunterhaltendes,    internationales    Schul-    und Gesundheitssprojekt   in   Indien.   Der   Verein   Springs   of   Hope   - Österreich unterstütz dieses Projekt.
Marion Engels

DGKS

Österreich Von Kind auf war es mein Wunsch in ein Land zu gehen, wo Leute wirklich Hilfe brauchen. 2003 wurde ich gebeten, zusammen mit einer Kollegin ein medizinisches Hilfsprojekt im Dschungel Südindiens unter dem Stamm der Afroinder (auch Siddis genannt), aufzubauen. So arbeitete ich nahezu 2 Jahre als Lehrerin und Krankenschwester unter den Ärmsten der Armen. Bis heute setze ich mich für die Gesundheitsförderung unter den Afroindern ein.

  

Dr. Oskar Sommer

Arzt

Österreich